Mannschaftsgebäude Strass

Helle, freundliche Räume sind die Antwort auf vorhandene Vorurteile beim Bau eines Mannschaftsunterkunftsgebäudes in der Kaserne Strass in Steiermark.

FUNKTION

Die genauen Vorgaben des Bundesministerium für die Landesverteidigung beinhalten die strikte Trennung von Verwaltung und Wohnbereichen, die bei den Planungen exakt eingehalten wurden. Im Erdgeschoss sind die Kanzleien und zwei große Lehrsäle mit den erforderlichen Nebenräumen angeordnet. Zwei Sicherheitsstiegenhäuser trennen den Gebäudekomplex in drei Teile. Die Schlafräume, die Aufenthaltsräume und getrennte Sanitärräume wurden in den beiden Obergeschossen untergebracht.Das Untergeschoss ist auch über eine befahrbare Rampe zu erreichen.

MATERIAL

Der Keller ist als dichte Wanne aus Stahlbeton errichtet. Die Wände wurden aus Mantelbetonsteinen gemauert und die Decken aus Ortbeton hergestellt. Das Erdgeschoss erhielt eine vorgehängte Stahlbeton-Plattenverkleidung. Mit Mineralwolle wurden die Fassaden in den oberen Geschossen gedämmt. Eine Aluminium-Wellblechverkleidung ist dafür der dauerhafte Witterungsschutz.

Im Gebäude wurde in den Gängen der Boden aus hellem, rötlichen Terrazzo hergestellt. Die Wände werden mit weissen Fliesen dauerhaft geschützt. Alle verputzten Decken sind weiss beschichtet.

PLANUNG

Die Planung wurde in Partnerschaft mit dem Kollegen Architekt DI Gerald Deutschmann ausgeführt.

Be Sociable, Share!