ESV Halle

Artikel von DI Johann Repolust, verfasst am 6.05.2016

Die Stocksportfreunde in Strass wünschten sich eine neue Halle mit drei Bahnen. Es wurde ein vorhandener Entwurf (Hallengröße) geändert und aus wirtschaftlichen Gründen ein Hybridsystem aus Stahlbetonfertigteilen und Holzleimbindern geplant und ausgeführt. Damit wurde auch die Bauzeit auf vier Monate gedrückt und der Kostenrahmen gehalten.

In Fertigteilfundamenten stehen Stahlbetonstützen 30/30cm die einen Randträger mit 30/80cm auch aus Stahlbeton tragen. Darüber liegen die Hauptträger aus Leimholz mit einem Querschnitt von 22/110cm. Die Nebenträger sind auch aus Leimholz und weisen einen Querschnitt von 16/32cm auf. Die Holzkonstruktion wurde mit speziellen Aluminium-Holzverbindern (Sherpa) montiert. Die Nordwand ist aus Stahlbetonfertigteilen gemacht. Diese sind 850cm lang und ca. 300cm hoch. Die Wandstärke beträgt 20cm. Alle anderen Wände  wurden aus Kreuzlagenholz mit einer Wandstärke von 10cm errichtet. Über den Wänden ist ein Fensterband aus VS-Glas angeordnet, welches fix verglast ist und einige Fensterflügel hat. Zwei große Stahlschiebetore verschließen die Halle und öffnen sie für alle Veranstaltungen im Sommer.

 

Be Sociable, Share!